amzguide.de

 

Das Amazon FBA Portal

 


  • 300 Millionen Kunden weltweit
  • jährliche Umsätze im mehrstelligen Milliardenbereich
  • 45 Millionen Kunden allein in Deutschland
  • davon 17 Millionen Prime-Mitglieder

 

Das ist Amazon heute in Zahlen!

Nur etwas mehr als 20 Jahre nach der Gründung ist aus der Vision von Jeff Bezos – Amazon zu einem „Everything Store“ zu machen - eines der größten Unternehmen der Welt mit hochmodernen Distributionszentren und einem gigantischen Logistiknetzwerk herangewachsen. 

 

Welcome to the Everything Store

 

Es ist die materielle Manifestation des Ladens für alles, eine Vision, die Amazons Kundschaft sich nicht einmal vorzustellen vermag und auch nie zu sehen bekommen wird: ein über 56.000 Quadratmeter großer Tempel an die Zwillingsgottheiten Auswahl und Effizienz.

 

Diese Worte stammen aus dem Buch „The Everything Store“ und sind der Versuch des Autors Brad Stone, eines der Amazon Distributionszentren zu beschreiben. Ein Bild, das jegliche Vorstellungskraft übersteigt. Er nennt es kurzum einen „Anschlag auf die Sinne“ – was für ein Statement!

 

Wachstum und Marktplätze

 

Amazon bleibt auch nach mehr als 20 Jahren weiter auf Wachstumskurs. Neben neuen Services wie Amazon Fresh, Handmade und dem 1-Stunde-Lieferservice Prime Now, kommen regelmäßige Neuerungen, Marktplätze und Übersetzungen hinzu.

Aktuell bietet Amazon Plattformen in folgenden 11 Ländern an:

 

  • Nordamerika: USA, Kanada, Mexico
  • Asien: China, Japan, Indien
  • Europa: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien

 

Wagt man eine Prognose für die Zukunft, werden die Zahlen der Logistikzentren, Kunden und Marktplätze ziemlich sicher weiter steigen. Wohin die Reise geht, weiß aber wohl nur Jeff Bezos selbst.

 

Was wäre, wenn jeder die Chance hätte, an der Vision und dem Erfolg von Jeff Bezos’ Unternehmen teilzuhaben?

 

Was würde es für (angehende) Onlinehändler bedeuten, wenn sie die Möglichkeit hätten, die Erfahrung und Bekanntheit von Amazon für sich zu nutzen und Millionen potentieller Kunden weltweit zu erreichen?

Wie viel leichter wäre der Einstieg ins eCommerce-Geschäft, wenn man seinen Kunden Premium-Versandoptionen anbieten könnte, ohne sich selbst um die Logistik kümmern zu müssen?

Was wäre, wenn Arbeit nicht länger nur ein Ort wäre, sondern vielmehr ein Prozess, den Sie von überall aus steuern könnten?

 

Heute hat jeder Händler die Möglichkeit, ins eCommerce einzusteigen und mithilfe von Amazon erfolgreiche Marken aufzubauen und über die Marketplaces zu vertreiben. Der Aufwand und die Gründungskosten bleiben im Vergleich zu konventionellen Geschäftsmodellen sogar überschaubar. Wie das geht? Über das „Fulfillment by Amazon“-Programm. Auch bekannt als „Versand durch Amazon“ oder kurz Amazon FBA.

 

Wie funktioniert Amazon FBA?

 

Hinter dem FBA-Programm verbirgt sich die Möglichkeit, eigene Produkte über Amazon zu verkaufen und versenden zu lassen und dabei von der Bekanntheit, dem Vertrauen und der Reichweite sowie der gesamten Logistik des Unternehmens zu profitieren. Dafür lässt sich Amazon Gebühren, bestehend aus dem Preis für das Verkäuferkonto sowie Verkaufs- und Versandgebühr, zahlen. Die Preise variieren je nach Produkt und gewähltem Verkäuferkonto und setzen sich sowohl aus festen Gebühren als auch aus prozentualen Anteilen zusammen, die von unterschiedlichen Kriterien abhängen.

 

Die größten Vorteile vom Verkauf und Versand durch Amazon im Überblick:

  • Kein eigener (Online-)Shop nötig
  • Keine Arbeit mit Versand und Retouren
  • Keine eigene Lagerhaltung
  • Kundenservice wird teilweise von Amazon übernommen
  • Die Chance, Millionen potentieller Kunden weltweit zu erreichen
  • Bestehendes Vertrauen der Kunden in das Unternehmen
  • Schnelle & Unkomplizierte Abwicklung für die Kunden (Millionen hinterlegter Kreditkartendaten)
  • Alle Vorzüge des Prime-Versands sind verfügbar
  • Transparente Gebühren für die Verkäufer
  • Nutzung von amazoninterner Werbung und Rabattaktionen

 

Registrierte Händler auf Amazon.de oder einem anderen europäischen Marktplatz haben über Ihren Seller-Account zudem die Möglichkeit, mit nur einem Konto, auf allen fünf EU-Marktplätzen zu Verkaufen.

 

Ein Konzept für das eigene Business mit Amazon FBA

 

Wie lassen sich nun die Vorteile der Größe und Infrastruktur von Amazon in ein eigenes Geschäftsmodell integrieren? Der Schlüssel heißt Private-Labeling und baut auf der Möglichkeit auf, standardisierte Produkte einzukaufen, zu verändern bzw. neu herstellen zu lassen und unter einem eigenen Branding auf den Markt zu bringen.

 

Die Idee und die Arbeit mit dem Konzept umfassen grob folgende Schritte:

  1. Produkt: Ein geeignetes Produkt zum Verkauf finden.
  2. Hersteller: Einen Hersteller für das Produkt finden.
  3. Herstellung: Änderungen vornehmen und Branding mit dem eigenen Logo.
  4. Lieferung: Versand, Import, Verzollung, Wareneingang und Qualitätskontrolle.
  5. Listing: Anlegen der Waren im Produktkatalog von Amazon.
  6. Produktlaunch: Versand der Ware ins Amazon-Lager, erste Verkäufe erzielen, Bewertungen & Feedback sammeln, Werbekampagnen schalten
  7. Optimierung: Artikelseiten anpassen und testen, Prozesse automatisieren und auslagern

 

So schaffen Sie den Einstieg ins eCommerce-Business mit Amazon FBA

 

Jeder hat heutzutage die Möglichkeit, sich mithilfe von Amazon ein zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften oder komplett in die Selbständigkeit zu starten. Neben dem fachlichen Knowhow benötigen Sie kaum mehr als einen Computer mit Internetverbindung und einer – im Vergleich zu anderen, auf physischen Produkten basierenden Geschäftsmodellen – überschaubaren Summe an Kapital.

 

Wo auf der Welt Sie sich befinden oder zu welcher Zeit Sie arbeiten spielt heute kaum noch eine Rolle. Die Zeiten, sich etwas Eigenes aufzubauen, waren nie besser! Wenn Sie Amazons Potential für Onlinehändler erkannt haben, es für sich nutzen wollen und tiefer in die Thematik eintauchen wollen, sind Sie hier genau richtig!