Double-Opt-in ist ein Begriff, der vorrangig im E-Mail-Marketing zu finden ist. Es bezeichnet ein zweistufiges Online-Verfahren, welches hauptsächlich bei Formularen oder Newsletter-Anmeldungen verwendet wird, um eine doppelte Bestätigung der eingegebenen Daten des Benutzers zu erzielen. Der Interessent erhält dabei nach der Eingabe seiner Daten etwa einen Bestätigungslink per E-Mail um das Abonnement in einem zweiten Schritt zu akzeptieren.

 

Das Double-Opt-In-Verfahren ist in Deutschland als solches (noch) nicht gesetzlich festgehalten, allerdings durch die umgangssprachlich als Anti-Spam-Gesetze bezeichneten Rechtsprechungen und das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (hauptsächlich § 7 Abs. 2 Nr. 2, 3 UWG) immer häufiger gefordert. Es dient sowohl dem Schutz des Verbrauchers vor unerlaubter Werbung als auch auf Seiten des Mail-Versenders als Nachweis der ausdrücklichen Einwilligung des Empfängers.