Das Kürzel GTIN bedeutet „Global Trade Identification Number“ und stellt die Kombination aus der vorher gebräuchlichen EAN und der UPC dar. Sie dient der internationalen unverwechselbaren Produktkennzeichnung für Handelsartikel.

 

Die GTIN besteht aus 13 Ziffern, die sich aus dem Länderpräfix, der Unternehmenskennung, der Artikelnummer sowie einer Prüfziffer zusammensetzen. Aus der Ziffernkombination können mithilfe eines Barcode-Generators scannbare Strichcodes erstellt werden. Die (bisher einzige) offizielle Vergabestelle für die GTIN, und daher die einzige Quelle, bei der diese Nummern legal bezogen werden können und sollten, ist GS1-Germany. Nach dem Kauf werden die Nummern auf das jeweilige Unternehmen bzw. den Unternehmer registriert und in einer Datenbank erfasst.

 

Für die GTIN fallen jährlich Gebühren an, dafür erhält man allerdings auch offiziell registrierte Kennzeichnungsnummern, die auch für den Verkauf über andere Vertriebskanäle international genutzt werden können.

 

GTIN GS1, www.amzguide.de
Quelle: gs1-germany.de