Das Listing ist die Angebotsseite, die für jedes Produkt vom Verkäufer im Amazon-Katalog angelegt wird. Es sollte im Idealfall alle, für den Kunden relevanten, Informationen über das jeweilige Produkt enthalten und diesen zum Kauf bewegen.

 

Das Produktlisting besteht im Wesentlichen aus fünf Bereichen, auf die der Verkäufer Einfluss hat und die er nutzen und gestalten kann.

 

Dazu gehören:

 

  • Das Hauptbild und die weiteren Produktbilder
  • Der Produkttitel
  • Die Attribute bzw. Bullet Points
  • Die Beschreibung
  • Die Backendkeywords

 

Die Produktbilder gehören mit dem Titel zu den wichtigsten Elementen des Listings und haben den wohl größten Einfluss auf die Conversion Rate. Sie sind das erste, was ein Kunde von einem Produkt wahrnimmt und sind zudem bereits auf der Suchergebnisseite sichtbar – also noch bevor das Listing tatsächlich angeklickt wird.

 

Die Attribute oder Bullet Points sind eine Kurzbeschreibung des Artikels, über die dem Kunden in Stichpunkten die wichtigsten Vorteile, Merkmale und Eigenschaften vermittelt werden können. Insgesamt 5 Punkte kann der Seller hier verwenden, die anschließend im oberen Drittel auf der rechten Seite des Listings angezeigt werden. Für weitere und ausführlichere Produktdetails, bietet die Beschreibung im mittleren Drittel dann noch einmal Platz für 2.000 Zeichen.

 

Die Backendkeywords sind zwar für Besucher des Listings „unsichtbar“, dennoch sind sie ebenfalls ein wichtiger Bestandteil. Dort können alle Schlüsselbegriffe hinterlegt werden, die auf der Angebotsseite selbst keinen Platz mehr gefunden haben oder die nicht sichtbar sein sollen, aber für das Ranking relevant sind.

 

Neben diesen fünf Hauptbereichen befinden sich auf dem Listing auch weitere produktspezifische Informationen, wie:

 

  • Der Preis und Streichpreis
  • Weitere optionale Angebote
  • Informationen zum Verkäufer und der Versandart (FBA oder FBM)
  • Die ASIN und weitere Identifikationsnummern
  • Die Verkaufskategorie
  • Das Einkaufswagenfeld (die Buy Box) und die Wunschliste
  • Der Bestseller-Rang (BSR)

 

Darüber hinaus findet man auf dem Listing auch die wichtigsten Social-Proof-Elemente wie Kundenbewertungen oder – wenn vorhanden – das Bestseller Badge sowie ähnliche gesponserte Produkte und Empfehlungen.